Willkommen im ersten Trimester

Hey Future-Mom - Willkommen im ersten Trimester!

Hier ist Bianca und ich bin eine Rookie-Mama von meinen zwei kleinen Jungs - ich dachte, ich nehme mir einen kurzen Moment Zeit, um ein paar Dinge mit dir zu teilen, die du in den nächsten Monaten erwarten kannst, während du durch dein erstes Trimester gehst.


Von dem Moment an, in dem du die beiden Linien auf deinem Test siehst, kann alles, was danach kommt, super aufregend, beängstigend und verwirrend sein und dich manchmal sogar ein wenig verängstigen!

Jede von uns erlebt die Schwangerschaft und das erste Trimester anders. Allerdings gibt es auch viele Dinge, die viele von uns in dieser Zeit gemeinsam haben.

Es ist bekannt, dass viele Frauen das erste Trimester aufgrund der vielen Symptome, die es mit sich bringt, als das schwierigste empfinden, und eine Umfrage, die wir kürzlich durchgeführt haben, hat dies bestätigt!

Denk' mal darüber nach: Dein Körper bereitet sich gerade darauf vor, einen weiteren Menschen zu erschaffen! Morgendliche Übelkeit und Müdigkeit können einen wirklich fertig machen, aber keine Sorge! Das ist ganz normal und Teil des Prozesses, und auch das wird vorübergehen. Lass' uns die Zeit gemeinsam meistern und den Moment zusammen genießen - denn sie vergeht wirklich viel zu schnell!

Hier sind einige Tipps, um das erste Trimester ein wenig erträglicher zu machen und um dich daran zu erinnern, dass du etwas Unglaubliches tust!

1. Führe ein Schwangerschaftstagebuch

Es tut nicht nur sehr gut, seine Gefühle auf Papier zu bringen - ein Schwangerschaftstagebuch ist auch eine gute Möglichkeit, sich mit dem, was man erlebt, auseinanderzusetzen und sich die Zeit zu vertreiben. Außerdem macht es Spaß, darauf zurückzublicken, vor allem, wenn du später noch einmal schwanger bist, da du so später noch einmal mit deiner ersten Schwangerschaft vergleichen kannst.

2. Bekämpfe die Übelkeit

Übelkeit ist definitiv kein Vergnügen. Es gibt ein paar Dinge, die du versuchen kannst, um das Gefühl zu lindern. Nicht alle funktionieren bei jedem, aber das sind einige, die du immerhin ausprobieren kannst und an die andere schwangere Mamas glauben!

  • Nimm deine pränatalen Vitamine abends statt morgens ein
  • Alles, was Ingwer enthält 
  • Zitrone oder Limonade
  • Eiweiß und Lebensmittel, die reich an Vitamin B6 sind, wie Nüsse, Kichererbsen, Hülsenfrüchte 
  • Einfache gesalzene Cracker, bevor du aufstehst


3. Tägliche Bewegung

Wenn man sich schlecht fühlt, ist es wirklich schwierig, Zeit für Sport zu finden. Beginne deinen Tag jedoch mit 30 Minuten Bewegung (je nachdem, was du dir zutraust), dann kommst du besser in den Tag und wirst weniger müde. Zu den angenehmsten Aktivitäten während der Schwangerschaft gehören Yoga, Walken, Joggen und Schwimmen.


Vielleicht schaust du gerade in den Spiegel und wartest auf deinen Babybauch. Du fühlst dich schrecklich, du bist aufgewühlt, aber niemand kann sehen, dass du schwanger bist - das kann natürlich frustrierend sein. Vor allem, wenn du versuchst zu erklären, warum du dich momentan nicht so gut fühlst. Mach wöchentlich oder monatlich ein Foto von deinem Bauch. Es ist so interessant, alle Bilder zusammen zu sehen und zu beobachten, wie der kleine Mensch in dir wächst.

4. Ruhe dich aus und halte dich hydriert

Trinkst du genug Wasser? Wenn ja, trinke mehr ;-) Es ist so wichtig, dass du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst, während dein Körper all diese Veränderungen durchläuft. Wenn du dich müde fühlst, mache ein Nickerchen. Sich um sich selbst und dein körperliches und geistiges Wohlbefinden zu kümmern, ist jetzt deine oberste Priorität. Scheue dich nicht, dir etwas Zeit für dich selbst zu nehmen und einfach mal nichts zu tun.

Wir hoffen, dass dein erstes Trimester nicht zu überwältigend für dich ist. Versuche, dich immer wieder daran zu erinnern, dass du ein neues menschliches Wesen erschaffst, und das ist eine Superkraft.

Sei' sanft zu dir selbst, und sei' in diesem Moment präsent.

Du wirst eine unglaublich tolle Mama sein.